Bild "Grafiken:t-projekte.gif"

Häuser und Straßen


Bild "Grafiken:projekt-haeuser_und_strasse.jpg"

Wolfram Lotz: „Häuser und Straßen“ sind Resultat einer Entwicklung. Im Jahr 2000 nahm ich zusammen mit Fridolin Groß und anderen befreundeten Musikern bei mir zuhause ein Album auf, das unter meinem Namen - „W. Lotz“ - in kleinem Rahmen verkauft wurde. 2002 erschien dann „Der Schnee, die Einzelheiten“, eine Art Konzeptalbum, das von einem Freund, Philipp Bellinger, produziert wurde und an dem wiederum Fridolin Groß und andere Musiker mitarbeiteten. Auch diese CD wurde zunächst unter dem Namen „W. Lotz“ verkauft. Zum damaligen Zeitpunkt erschien mir diese Musik schon längst nicht mehr als so etwas wie „eine Solosache“, sondern vielmehr als ein Gemeinschaftsprojekt. Im Jahr 2004 entschloss ich mich dann, den Namen in einen Bandnamen abzuändern. „Häuser und Straßen“ ist eine Band, die keine feste, sondern eine flexible Besetzung hat.
Die Lieder versuchen nicht, die Dinge umfassend darzustellen, sondern sie eher zu reduzieren und besonders textlich auf den Punkt zu bringen. Die Songs sind der Versuch, einer melancholischen Sichtweise das ihr scheinbar anhaftende Unglück zu nehmen, indem die Traurigkeit durch Musik und Text zu etwas Schönem und somit zu etwas Positivem wird.

Fridolin Groß
Patrick Dettling
Philipp Bellinger
Tim Capper
Wolfram Lotz
Creative Commons License
Dieses Werk bzw. Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Sitemap | Videos (10.05.2015, 17:28:57)